Teddy Knopfauge

Wie versprochen – Buch trifft auf kuriosen Feiertag: Heute am 9. September ist der internationale Tag des Teddybären. Aus diesem Anlass möchte ich euch heute gerne eines unserer aktuellen Lieblingsbücher aus dem Hause Coppenrath Verlag rund um das Abenteuer eines Teddybären vorstellen. Und zwar geht es dabei um keinen geringeren als Knopfauge, Teddy Knopfauge. Markenzeichen: ein glitzerndes Knopfauge. 

Die Geschichte beginnt damit, dass Knopfauge versehentlich im Müll landet. Naja, nicht richtig und auch nicht lange, denn zum Glück angelt ihn der freundliche Herr von der Müllabfuhr da heraus und nimmt ihn mit nach Hause. Dort angekommen, sieht Teddy, dass die Tochter des Müllmanns ein ganzes Regal mit solch raren Schätzen hegt und pflegt. Knopfauge versinkt immer stärker in Heimweh und wünscht sich nichts mehr, als schnell wieder nach Hause zu seinem geliebten Freund Tim zu kommen. 

[metaslider id=“327″]

Er fasst all seinen Mut zusammen und fragt sich durch. Die Sache schien fast aussichtslos, da tut sich ein Helfer in der Not auf: eine Elster. Helfen einfach so, oder führt die zwielichtige Elster womöglich etwas im Schilde? Ob es Teddy gelingt mit all seinen Bärenkräften nach Hause zu gelangen? Das dürft ihr selbst entdecken. 

Bis dahin drückt heute euren Teddy einmal ganz besonders fest.

(Rezension, von Freundin geschenkt bekommen – Werbung, da Markennennung) 

Steckbrief:

  • „Teddy Knopfauge sucht sein Zuhause“
  • Marc Limoni u. Günther Jakobs
  • ab 3 Jahren
  • 32 Seiten
  • erschienen Februar 2009
  • Coppenrath Verlag
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner