Was fällt euch ein, wenn ihr an Schnee denkt? Vielleicht die Kälte, aber auch den Spaß, den man damit haben kann? Die faszinierenden Eiskristalle und das Glitzern? Denkt ihr an Helligkeit und die Magie, die von Schnee ausgehen kann? Der abenteuerlichen Fantasy-Roman “Schneekinder” von Andreas Langer wird bestimmt niemanden kalt lassen, doch die mit Schnee genannten Assoziationen wird man in der düsteren Geschichte trotz des Titels und hellen Covers nicht finden. Stattdessen erwartet euch eine packende Erzählung, in der die Geschwister Elin und Kjell aus Kyrfjall, einem abgelegenen Dorf nahe des schwarzen Berges Vallan Paik, im Fokus stehen und eine waghalsige Reise durch unwirtliche und gefährliche Regionen allen Leser*innen ziemlich einheizen wird.

“Schneekinder” von Andreas Langer. Erschienen 2023 im Ueberreuter Verlag. 352 S., ab 11 Jahren.

In Jorland, dem Heimatland der Zwillinge Elin und Kjell, herrscht Krieg. Deshalb leben in dem Dorf der beiden Kinder keine Erwachsene, sondern nur noch Junge und Alte, die irgendwie gemeinsam überleben und dafür hart arbeiten müssen.

Ein packendes Winterbuch, das niemanden kalt lässt!

Als Kjell und einige anderen Jungs aus dem Dorf zum Arbeiten in den schwarzen Berg geschickt werden, passiert ein Unglück und ein Schrecken, befreit aus einer Felsspalte, steinern und ohne Namen, breitet sich über das Land aus und bringt die Bewohner des Dorfes in große Gefahr. Bei der nun folgenden Flucht der Dorfbewohner über das eisige Land voller Vulkane, Geysire und den endlos langen Wintern wird Elin unverhofft zur Anführerin der Gruppe. Doch sie trauert nicht nur um ihren totgeglaubten Bruder Kjell, sondern muss auch noch jede Menge Gefahren bewältigen…

Es ein atmosphärisches Abenteuer, dass man auf- und so schnell nicht wieder zuschlagen möchte: Man taucht durch die bildhafte Beschreibung direkt in die mystische Welt ein, die landschaftlich an Island erinnert, wird von den Erlebnissen der Kinder und dem mitreißenden Erzählstil des Autors komplett in den Bann gezogen, so dass einem beim Lesen des öfteren vor lauter Aufregung ein kalter Schauer über den Rücken läuft.

Mitreißend erzählt heizt diese fantastische Geschichte einem ziemlich ein.

Viele Wendungen machen die Geschichte so abwechslungsreich, dass garantiert keine Langeweile aufkommt. Im Gegenteil: Das Buch lädt dazu ein, es am liebsten an einem Stück durchzulesen, auch wenn bei der letzten Seite Wehmut darüber aufkommt, dass die Geschichte nun doch schon zu Ende ist.

Bei diesem Buch wird jede*r bestimmt mit den authentisch gezeichneten Protagonist*innen mitfiebern, so dass es allen trotz des Schauplatzes in nordischen Breitengraden sicher bald ziemlich warm wird.

Hier gelangt ihr direkt zu unserem Instagram Kanal:

Vielen Dank, lieber Ueberreuter Verlag, für dieses mitreißende Rezensionsexemplar – Werbung (Markennennung), unbezahlt und unbeauftragt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner