Die beiden Schwestern Lisa und Laura durften das neue Buch von Judith Allert – „Ginger und die Bibliothek der magischen Pflanzen“ – gemeinsam lesen. Das war eine tolle Erfahrung und ein großes Leseabenteuer für die beiden fleißigen Leseratten unserer Kinderredaktion.

“Ginger und die Bibliothek der magischen Pflanzen”, von Judith Allert und Florentine Prechtel. Erschienen 2023 bei dtv. 336 S., ab 9 Jahren.

„Zuerst ist uns natürlich das phantastische Cover aufgefallen, das sofort neugierig auf das Buch macht. Es zeigt die Hauptfigur Ginger mit ihrer Eichhörnchen-Freundin Alva im Vordergrund, während im Hintergrund der Eiffelturm zu erkennen ist. Eingerahmt wird das Ganze von wild rankenden magischen Pflanzen, in denen sich Fabelwesen verstecken. Auch im Inneren des Buches gibt es viele schöne Schwarz-Weiß-Bilder. Besonders gut gefallen uns die beiden Übersichten ganz hinten im Buch, die einmal die Bewohner und einmal die Pflanzen der magischen Gärten zeigen. So konnten wir uns immer gleich ein Bild vom jeweiligen Tier oder der jeweiligen Pflanze machen.

Eine aufregende Reise in die Welt der magischen Tiere und Pflanzen.

Die Geschichte handelt von der 12-jährigen Ginger, die bei kaltherzigen Pflegeeltern leben muss. Sie kann sich nicht an ihre Vergangenheit erinnern und weiß nicht, was mit ihren richtigen Eltern passiert ist. Zum Glück gelingt ihr mit Hilfe des sprechenden Eichhörnchens Alva bald die Flucht und die beiden begeben sich auf eine aufregende Reise in die Welt der magischen Tiere und Pflanzen, mit denen sich Ginger problemlos verständigen kann. Hier fühlt sie sich sofort zu Hause und hofft, auch ihre Eltern dort bald wieder zu finden.

Mit Hilfe ihrer Freunde wird Ginger immer stärker und mutiger.

Mit jeder Seite sind wir beide tiefer in die faszinierende Geschichte eingetaucht und wollten mit Ginger und ihren Freunden Antworten auf ihre Fragen finden. Das lag auch daran, dass die Figuren so sympathisch dargestellt sind. Vor allem die freche Alva mochten wir sofort, aber auch alle anderen Menschen, Tiere und Pflanzen, denen Ginger auf ihrer Reise begegnet, sind toll beschrieben. Mit Hilfe ihrer Freunde wird Ginger immer stärker und mutiger und meistert die vielen Herausforderungen, die auf sie warten. Allerdings sind am Ende des Buches noch nicht alle Geheimnisse gelüftet, …

… deshalb hoffen wir sehr auf (mindestens) einen weiteren Band dieser wirklich magischen Geschichte!

Uns hat sehr gut gefallen, wie die Story immer spannender wird und dass die Natur eine so wichtige Rolle darin spielt. Die Schreibweise ist zwar teilweise anspruchsvoll, aber trotzdem ist das Buch für Gern-Leser ab etwa zehn Jahren gut selbst zu lesen und mit 13 sowieso. Die einzelnen Kapitel sind meistens um die zehn Seiten lang und prima geeignet, um abends vor dem Schlafen gelesen zu werden.“

„Es hat uns übrigens großen Spaß gemacht, zum ersten Mal zusammen ein
Buch zu lesen. Das machen wir auf jeden Fall bald wieder!“

Hier gelangt ihr direkt zu unserem Instagram Kanal:

Danke liebe Judith Allert für die beiden Bücher – Werbung (Markennennung), unbezahlt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner