Drinnen – Draußen

Corona ist seit März 2020 Teil unser aller Leben geworden – eine lange Zeit, die vor allem durch viele Veränderungen, Einschränkungen und einschneidender Erlebnisse geprägt ist. Viele Menschen haben besonders den ersten Lockdown als sehr belastend empfunden: das Gefühl von Isoliertheit, die Entfernung von den Menschen, die man liebt, die Doppelbelastung mit Kinder und Arbeit, die Einsamkeit, das Eingeschränktsein, die fehlenden Möglichkeiten und Perspektiven.

„Drinnen – Draußen“ von LeUyen Pham, übersetzt von Inge Wehrmann. Erschienen 2021 im Thienemann Verlag. 52 S., ab 4 Jahren.

All diese Gedanken und Gefühle sind auch Teil der Welt unserer Kinder. Und diese Erlebnisse, die schwierigen Phasen, aber auch die schönen Momente werden in dem berührenden Bilderbuch „Drinnen – Draußen“ ganz feinfühlig in Worte und Bilder gebracht. Ein Buch, dass die verschiedenen Emotionen und Situationen der Lockdownzeit aus Kindersicht aufzeigt und dabei die Möglichkeit bietet, zu reflektieren, sich auszutauschen und miteinander ins Gespräch zu kommen über eine Zeit, die einen großen Einfluss auf jeden von uns hatte.

Lest dieses bewegende Buch mit euren Kindern: Um Kindern (noch mal) zu erklären, was passiert ist und das Erlebte gemeinsam zu verarbeiten. Vor allem aber lest es, weil es die Verbundenheit dieser Zeit weiterträgt, die wir auch weiterhin gut gebrauchen können. Und weil es Mut und Hoffnung macht.

Hier gelangt ihr direkt zu unserem Instagram Kanal:

Rezension, ausgeliehen – Werbung, da Markennennung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner