Witzig, ein bisschen verrückt und ziemlich mitreißend ist ein Bilderbuch, das von einem Ferientag und großer Lust auf Eis handelt. Denn man erlebt mit diesem lustig-spannenden Buch eine rasante Eiswagen-Verfolgungsjagd quer über eine Urlaubsinsel: „Am Leuchtturm gibt es Erdbeereis“ ist ein tolles (Vor)Leseerlebnis für alle Kinder über das Bilderbuchalter hinweg und passt perfekt zur Ferien-, Urlaubs- und Abenteuerzeit im Sommer.

“Am Leuchtturm gibt es Erdbeereis” von Constanze Spengler und Katja Gehrmann (Illustrationen). Erschienen 2023 im Moritz Verlag. 48 S., ab 5 Jahre.

Mika und sein Papa verbringen die Ferien auf einer Insel und genießen die Zeit am Strand. Da klingelt der Eiswagen und macht Lust auf eine kühle Erfrischung. Doch als Mika beim Eiswagen ankommt, ist der schon wieder weg. Da hilft nur eines – hinterher!

Eine turbulente Inselrundfahrt – immer dem Eiswagen hinterher…

Bald hat Mika Unterstützung: Von einem Esel mit gelben Sonnenhut, einer Marktfrau und einigen anderen Inselbewohner*innen, die Mika auf ihre ganz besondere Weise unterstützen. So erleben Mika und die eselige Begleitung ein verblüffendes Abenteuer nach dem anderen. Ob Mika am Ende noch ein Eis bekommt? Dafür müsst ihr unbedingt dieses Buch lesen – es macht so viel Spaß! Und Lust auf Eis!

Die Clou an dem Buch sind neben der schwung- und humorvollen Erzählweise und den bunten, detailreichen Illustrationen über Doppelseiten hinweg vor allem der spannungsreiche Moment: JETZT aber wird Mika doch bestimmt den Eiswagen nach all den Hürden erreichen und endlich das wohlverdientes Eis in den Händen halten. Doch dann – oops – ist der Eiswagen irgendwie schon wieder weg oder Mika und der Esel sind an einem ganz falschen Strand angekommen.

… mit viel hilfsbereiter Unterstützung, z.B. vom Esel, der Briefträgerin, der Marktfrau und vielen mehr…

So fiebert man selbst dem leckeren Eis hinterher, kann die schweißtreibende, ereignisreiche Jagd so gut nachempfinden und freut sich mit Mika, wenn der Eiswagen endlich mal wieder zu sehen ist.

By the way: Mika ist hier weder klar als Junge noch als Mädchen definiert. Mika ist einfach ein Kind – das Eis liebt und sich natürlich an die Anweisung von Papa hält: Nur bis zum Eiswagen zu gehen. Das allerdings ist aufgrund der ständigen Abwesenheit des Eiswagens eher Auslegungssache und macht definitiv den Reiz dieser aufregenden turbulenten Sommer-Urlaubs-Eis-Abenteuer-Geschichte aus.

… mit denen Mika rasante Erlebnisse teilt. Gibt es am Ende noch ein wohlverdientes Eis für Mika?

Hier gelangt ihr direkt zu unserem Instagram Kanal:

Vielen Dank, lieber Moritz Verlag, für dieses spaßige Rezensionsexemplar – Werbung (Markennennung), unbezahlt und unbeauftragt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner