Miffy

Geschrieben in Erinnerung an Dick Bruna. Stell Dir vor, heute ist nicht Ostern und wir lassen zum Tag des Hasen (kurioser Feiertagskalender!) einen ganz bestimmten Hasen hochleben.

Miffy: Wir lieben Miffy das Hasenmädchen
… egal, ob
auf dem Fahrrad
am Strand
auf dem Spielplatz
im Schnee
im Zoo
oder ganz einfach so.

Was macht die Miffy Bücher allesamt aus? Sie stammen aus der wunderbaren Feder des Niederländers Dick Bruna. 1955 zeichnete der Graphiker und Kinderbuchillustrator zum ersten Mal seine Figur „Nijntje“ alias Miffy. Die Erfolgsgeschichte lebt bis heute. In Utrecht gibt es zu Ehren des Künstlers und seinem kleinen Häschen ein eigenes Museum.

Warum eignen sie sich so wunderbar zum Vorlesen und das immer wieder Buch für Buch? In einfachen Farben und flächigen Formen gehalten erzählt Miffy eine Geschichte, die sie gemeinsam mit ihren Freunden erlebt. Auf der einen Seite ein Bild und auf der anderen vier Zeilen in Reimform. Darauf ist Verlass.

Miffys Abenteuer wie Radfahren oder am Strand spielen strahlen Harmonie aus und bereiten dadurch viel Freude beim Vorlesen. Wir werden durch verschiedene Situationen geführt, in denen auch Miffy unterschiedliche Gefühle durchlebt. Sie kann dabei über sich hinauswachsen, ohne dass es kompliziert wird: Die Geschichte ist sehr verständlich gehalten und das spiegelt sich auch in Miffys Mimik wieder. Die Bücher sind daher genau richtig für Kinder ab 2 Jahren.

Miffy schenkt Freude, Mut und wünscht sich, dein Freund zu sein. Versprochen: Das klappt sofort. Das kleine Hasenmädchen mit Knopfaugen, großem Kopf und langen Ohren eroberte unsere Herzen vom ersten Buch an.

(Rezension, selbst gekauft – Werbung, da Markennennung)

Steckbrief:

  • ab 2 Jahren
  • 24 Seiten
  • Diogenes Verlang