Etwas von den Wurzelkindern

Herbst! Heute möchte ich euch gerne ein weiteres Herbstbuch vorstellen. Dieses thematisiert ganz wunderschön alle Jahreszeiten im Wechsel. „Etwas von den Wurzelkindern“ von Sibylle von Olfers aus dem Thienemann Esslinger Verlag.

Diesmal jedoch aus einer völlig anderen Perspektive: Wir befinden uns zunächst unter der Erde, dort in den Armen von Muttererde geborgen. Alle Pflanzen sind Kinder. Alle erwachen, wachsen und gedeihen, um schließlich wieder zur Ruhe zu kommen und einzuschlafen. Der Lauf der Jahreszeiten vergleichbar mit dem Lauf des Lebens.

Jede Jahreszeit wird in Reimform auf der einen Seite beschrieben und auf der gegenüberliegenden mit einem detailreichen Kunstwerk versinnbildlicht. Dabei wird die Natur in all ihrer Vielfalt durch die kleine, sich wandelnde Kinderschar verkörpert und stets durch die schützende Hand von Mutter Erde geführt. Die besondere Detailliebe beim Erzählen steckt in verschiedenen Blumen, die durch die kindlichen Gesichter zum Leben erweckt werden.

Diese Geschichte ist vor sage und schreibe mehr als 110 Jahren entstanden und verdient absolut das ausführliche Nachwort von Walter Scherf am Ende des Buchs.

(Rezension, von Freunden geschenkt bekommen – Werbung, da Markennennung)

Steckbrief:

  • Etwas von den Wurzelkindern
  • Sibylle von Olfers
  • ab 3 Jahren
  • 32 Seiten
  • Thienemann Esslinger Verlag