Steffis „Leseleckerbissen“ im Dezember ist

Mama Baobab

Herzlichen Glückwunsch, Nasrin Siege und Maike Neuendorff sowie dem Razamba Verlag!

Jeden pro Monat prämiert jede von uns ein besonders herausragendes Buch mit dem „Leseleckerbissen“ – einer kleinen Auszeichnung, mit der wir nicht nur unsere Leser*innen, sondern auch die Autor*innen und Illustrator*innen sowie Verlage überraschen möchten. Und übrigens auch uns gegenseitig, denn keiner von uns beiden weiß vorab etwas von dem wunderbaren Buch, dass die andere sich als Leseleckerbissen des Monats ausgesucht hat.

Wahrscheinlich hätte ich dieses zauberhafte Buch nicht entdeckt, wenn ich nicht an einem verregneten Abend im Juli beim wundervollen Sommerfest der Mainautoren gewesen wäre. Als Nasrin Siege und Maike Neuendorff ihr gemeinsames Werk vorgestellt haben, war ich auf den ersten Blick verliebt: Zunächst in die beeindruckenden, farbenfrohen Illustrationen und direkt danach in die Geschichte, die mich voll in ihren Bann gezogen hat.

Und wenn ich bei einem Buch so ein warmes Kribbelgefühl im Bauch bekommt, dann weiß ich, dass dieses Buch etwas ganz Besonderes ist. Ein Buch, das unter die Haut und ganz tief ins Herz geht. Ein echter Leseleckerbissen eben.

Hier ist mein Leseleckerbissen im Dezember – für alle, die wundersame, magische Geschichten aus fernen Ländern und farbenprächtige Illustrationen lieben, die zum Träumen einladen.

“Mama Baobab” von Nasrin Siege und Maike Neuendorff (Illustrationen). Erschienen 2023 im Razamba Verlag. 56 S., ab 6 Jahre.

Wenn die Macht der Natur und Fantasie…

Irgendwo in Afrika ist Abedi gerade dabei, seine Ziegen zu hüten. Doch die Sonne brennt heiß auf ihn nieder und so legt er sich in den Schatten eines mächtigen Baobab-Baums. Als er durch viele verschiedene, laute Stimmen wieder wach wird, scheint es schon später Nachmittag zu sein. Irgendwie scheint alles verändert und Abedi kann plötzlich verstehen, was die Tiere sagen und mit ihnen sprechen.

Als er bemerkt, dass seine liebste Ziege nicht mehr da ist und sich kurz darauf auch die anderen Ziegen aus dem Staub machen, muss Abedi hinterher. Denn ohne die Ziegen zu seiner Großmutter zurück zu kommen, würde er nicht wagen. Zum Glück ist Abedi nicht alleine: Der gold-bunte Vogel Bart hilft ihm bei der Suche. Und kurz darauf stoßen noch die kluge Schildkröte Bea und das pfiffige Streifenhörnchen Yoyo zu Abedi und Bart dazu.

Mit seinen drei neuen Freunden an seiner Seite braucht Abedi selbst in der Dunkelheit keine Angst zu haben:

‚Wo seid ihr?‘ Abedis Stimme zittert. ‚Ich habe Angst.‘ ‚Ich bin hier.‘ Bart schmiegt sein Köpfchen an Abendis Ohr. ‚Ich bin hier.‘ Yoyo greift nach Abedis Hand. ‚Ich bin hier‘, und Abedi spürt den warmen Atem Beas an seinen Füßen.

„Mama Baobab“

… so groß ist, dass Realität und Traum verwischen …

Ein großer Schrecken in der Nacht führt zu einem Unfall und plötzlich braucht Bart dringend Hilfe. Doch Bea weiß zum Glück Rat und als der nächste Tag hereinbricht, machen sich die vier Freunde auf den Weg in das fantastische Reich zu Mama Baobab. Denn sie kann nicht nur Bart helfen, sondern auch Abedi, seine Ziegen wieder zu finden.

Als Abedi wieder mit seinen Ziegen zu Hause ankommt, weiß er selber nicht mehr, ob er dieses Abenteuer, die Suche nach den Ziegen, die Unterstützung seiner tierischen Freunde und Mama Baobab im Tal der drei Sonnen, wirklich erlebt und nur davon geträumt hat…

Die Geschichte, die an ein wundersames Märchen erinnert, versprüht einen mystischen Zauber und lässt von fernen Landschaften und Gegenden träumen. Man spürt in jedem Wort und jeder Illustration die Macht der Natur, verkörpert durch Mama Baobab, die so „alt wie die Zeit“ selbst ist. Eine Macht, die heilen und beschützen, neue Welten eröffnen und die Fantasie beflügeln kann. Mit einfachen Worten, die aber eine besondere Ausstrahlung haben, schafft es die Autorin, uns die Geschichte von Mama Baobab und ihre besonderen Stärke zu erzählen und uns damit selber die Kraft der Natur und Fantasie spüren.

… dann entsteht Wundervolles!

Mit dieser Kraft scheinen auch die Illustrationen des Buches geschaffen worden zu sein: Farbenprächtig und außergewöhnlich werden besondere Szenen der Geschichte dargestellt und verleihen ihr das gewisse Extra. Ein Buch zum immer wieder lesen und betrachten, träumen und staunen. Und eines, dass uns in die Ferne, zauberhafte Mythen und eine kraftvolle Natur eintauchen lässt!

Vor allem ein wundervolles Buch!

Hier gelangt ihr direkt zu unserem Instagram Kanal:

Danke, lieber Razamba Verlag, für dieses wundervolle Rezensionsexemplar – Werbung (Markennennung), unbezahlt und unbeauftragt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner