Wir sind 1. Klasse

Der erste Schultag – das sind Vorfreude, Aufregung und Anspannung pur! Wer sind meine Mitschülerinnen und Mitschüler? Wie wird die Lehrerin oder Lehrer sein? Wo ist mein Klassenzimmer? Neben wem sitze ich? Und wie sieht so ein Tag in der Schule überhaupt aus? An so einem besonderen Tag ist nicht nur der Stolz, endlich ein Schulkind zu sein, ganz groß, sondern vielleicht auch die Ängste, Unsicherheiten und Erwartungen. Genau solche Gefühle sowie typische Situationen rund um den Schulstart greift Daniela Kulot in dem „Wir sind 1. Klasse“ auf. Und zwar auf eine ganz besondere Weise: Auf jeder Seite wird eine Kurzgeschichte rund um ein Kind und einen Buchstaben aus dem Alphabet erzählt. So lernt man in 26 Kurzgeschichten die 26 Kinder einer 1. Klasse kennen – natürlich in alphabetischer Reihenfolge.

„Anton ist aufgeregt. Er kommt heute in die erste Klasse. Hurraaa!!!“

„Wir sind 1. Klasse“ (S. 1)

„Wir sind 1. Klasse. Ein ABC zum Schulanfang“ von Daniela Kulot. Erschienen 2018 im Thienemann Verlag. 40 S., ab 5 Jahren.

Jeweils ein Buchstabe bildet dabei den Rahmen für eine Geschichte rund um das neue Schulkind: Der Vorname und bestimmte Eigenschaften werden mit demselben Buchstaben gebildet, aber nicht jedes Wort beginnt zwangsläufig mit dem jeweils passenden Schriftzeichen. So entsteht ein lockeres Spiel mit den Buchstaben, die durch den heiteren Erzählstil und die humorvollen Illustrationen ergänzt werden, so dass aus 26 einzelnen Geschichten EINE Geschichte wird: Zum einen die Geschichte von 26 Kindern rund um den Schulstart, die alle verschiedenen sind, aber zusammen in einer Klasse eine Gemeinschaft bilden und durch den gemeinsamen Schulstart geeint sind. Zum anderen die Geschichte um 26 Buchstaben, die zwar ganz unterschiedlich sind, aber alle zum Alphabet gehören – und nur in der Kombination miteinander Wörter, Sätze und Geschichten bilden können.

Aufgezeigt werden in den Kurzgeschichten ganz viele unterschiedliche Menschen, Familiensituationen und persönliche Eigenheiten: Da ist Hannah, die ganz schön hektisch ist, Stefan, der ein großer Schlangenfan ist, Xaver, der X-Beine hat und Betti, die ohne Brille blind ist wie eine Bisamratte. Hier wird die ganze bunte Vielfalt einer Klasse gezeigt, ohne dies besonders hervorzuheben, ohne Wertung, ohne Moral. Einfach so, weil dies den Alltag von Kindern genauso abbildet und 26 Kinder einer Klasse ebenso individuell sind wie z.B. die 26 Buchstaben des Alphabets. Die bunte Vielfalt an Kindern und Eigenschaften spiegelt sich auch in den farbenfrohen, heiteren Illustrationen wieder, die unterstützt werden von Buchstabenschnipseln, bei denen der Anfangsbuchstabe ergänzt werden muss. So setzt sich das Spiel mit den Buchstaben auch in den Illustrationen fort.

Ein wunderbares Buch für Vorschulkinder, die Schultüte und die ersten Tage in der neuen Klasse. Aber ein ebenso tolles Buch, um im ersten Schuljahr begleitend eingesetzt zu werden: Als Begleiter bei der Einführung der neuen Buchstaben, zu Themen wie Gefühle, Vielfalt, Individualität, um in der Klasse Regeln zu besprechen oder Gesprächsanlässe zu bieten zum Verhalten miteinander und der Klassengemeinschaft.

Warum hat uns dieses (Kategorie Buch) überzeugt?

  • Ein lustiges ABC zum Schulstart,
  • dass in 26 Kurzgeschichten die Vielfalt einer Klasse aufgreift
  • und dabei, für Schulstarter*innen ganz passend, gekonnt mit Wörtern spielt.

Hier gelangt ihr direkt zu unserem Instagram Kanal:

Rezensionsexemplar – Werbung, da Markennennung – Bildrechte: Thienemann Verlag

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner