Vergebliches Warten. Familie Vogel und der Abschied für immer

Dass Leben und Sterben so nah beieinander liegen, wird bei dem Verlust eines Kindes in der Schwangerschaft ganz besonders und schmerzhaft deutlich. Die große Freude über das neue Kind und das baldige, gemeinsame Familienleben weicht einem Schock, großer Trauer und sehr viel Schmerz. Neben den verzweifelten Eltern und den oft sprachlosen Verwandten und Freunden stehen die Geschwisterkinder – oft genauso traurig, mit vielen Fragen und Gefühlen, die sie oft selber noch nicht einordnen können. Denn wie sollen Kinder verstehen, was da gerade passiert ist, wenn schon die Eltern nicht begreifen, warum ein Kind, dass noch nicht mal geboren war, schon sterben musste? Und wo sollen sie denn nun mit all ihrer Vorfreude auf das Geschwisterchen hin?

Das wunderbar traurig-tröstende Bilderbuch

„Vergebliches Warten. Familie Vogel und der Abschied für immer“ von Verena Herleth. Erschienen 2016 im Verlag Edition Riedenburg. 68 S., ab 3 Jahre.

) bietet mit seiner Geschichte über eine Vogelfamilie genau die richtige Grundlage, um mit Kindern den Verlust eines Geschwisterchens in der Schwangerschaft zu thematisieren:

Familie Vogel hat tolle Neuigkeiten – die Familie erwartet ein weiteres Kind. Alle sind gespannt und voller Vorfreude auf das Vögelchen. Und darauf, dem neuen Erdenbürger alles zu zeigen und mit ihm zusammen die Welt zu erkunden. Inmitten dieses Glücks und dem Gefühl, gemeinsam mit dem ungeborenen Kleinen schon eine Familie zu sein, kommt der große Schock: Aus der Eierschale hört man kein Piepsen mehr. Und als auch die Fledermaus mit den guten Ohren kein Geräusch mehr vernimmt und den Herzschlag nicht mehr hören kann, wird die dunkle Ahnung zur Gewissheit.

„Unser Vogelbaby war im Ei gestorben, noch bevor es geschlüpft war.“

„Vergebliches Warten“ (S. 21)

Als die Eischale geöffnet wird, hat Familie Vogel nicht nur die Gelegenheit, das Vogeljunge kennenzulernen, sondern auch etwas Zeit mit ihm zu verbringen und Erinnerungen zu schaffen. Bevor sie für immer Abschied von ihm nehmen.

Die anrührende, aus Sicht des großen Geschwisterkindes erzählte Geschichte wird von bewegenden, farblich stimmigen Illustrationen begleitet, die bereits ganz Kleine ansprechen, aber auch erwachsene Leser*innen tief berühren. Durch den Fokus auf die Vogelfamilie können Kinder mit etwas Abstand auf das Thema schauen und sich dennoch mithilfe der Impulse im zweiten Teil des Buchs stärker mit ihren Gedanken und Gefühlen auseinandersetzen. Ein berührendes, gefühlvolles Buch über Freude, Trauer und Abschied, dass Trost spendet und das Thema Stille Geburt so treffend in Wort und Bild umsetzt.

Das Thema Fehl- bzw. Totgeburt ist mir ein echtes Herzensanliegen. Denn ich (Steffi) habe selber mein Kind während der Schwangerschaft verloren, still zur Welt gebracht und bin, sowohl alleine als auch zusammen mit meinen Kindern, durch eine lange Phase der Trauer gegangen. Der Schmerz über diesen Verlust kann man irgendwann als Teil seines Lebens annehmen, auch wenn er nie verschwinden wird. Aber darüber sprechen zu wollen, ist nicht nur für die Eltern, sondern auch die Geschwisterkinder, ein echtes Bedürfnis. Auch in meinem Engagement für Eltern, die dasselbe erlebt haben und sich austauschen möchten, habe ich erfahren, wie wichtig es für Betroffene und deren Kinder ist, eine Möglichkeit zu haben, sich persönlich, mit Büchern oder Geschichten mit dem Erlebten auseinanderzusetzen. Dieses Buch schafft dafür eine Möglichkeit und bietet Familien an, über die Geschichte der Vogelfamilie, sich mit ihren eigenen Erlebnissen und Trauer zu beschäftigen.

Warum hat uns dieses Bilderbuch überzeugt?

  • Eine schönes, kindgerechtes Buch, dass das Sterben von Babys während der Schwangerschaft behutsam vermittelt.
  • Auch das Kennenlernen des toten Geschwisterchens, das Schaffen von Erinnerungen und Abschiednehmen werden altersgerecht vermittelt.
  • Dennoch wird durch die Geschichet der Familie Vogel eine Distanz zu dem Thema geschaffen, die es Kindern ermöglicht, sich emotional individuell dem Verlust zu nähern.

Hier gelangt ihr direkt zu unserem Instagram Kanal:

Rezension, selbst gekauft – Werbung (Markennennung), unbezahlt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner