Mama, Papa, wie habt ihr euch kennengelernt?

Wir feiern heute dieses Buch, da es aus Kindersicht ziemlich gut erklärt, wie es überhaupt zur Liebe kommt. Eine Botschaft, die wir über den 14. Februar hinaus tragen möchten.

„Mama, Papa, wie habt ihr euch kennengelernt?“, geschrieben von Thierry Lenain und illustriert von Stephanie Marchal,ab 3, 28 Seiten, erschienen 2020 im Schaltzeit Verlag

Wir verliebten uns sofort in das Cover und dann folgte sogleich eine große Illustrationsliebe, da die Grafik unsere Augen beim Lesen krickel-krakel-spitzenmäßig über die Seiten führt. Die Farben rot, gelb, grün und blau dominieren dabei und geben ein harmonisches Bild ab.

Im Zentrum des Buchs steckt also diese eine spannende Frage. Und diese Frage – ihr könnt es sicherlich erahnen – ist nicht mit einer einfachen Antwort der Eltern abgetan. Denn im Grunde führt die erste Antwort zu vielen weiteren Fragen, ganz nach dem „Warum, warum, warum … unendlich mal warum“ – Prinzip. Und für jede neue Erkenntnis, die das Kind erlangt, gewinnt es an Dankbarkeit und Freude, dass diese eine besondere Liebe seiner Eltern vorhanden ist, die sich wie ein warmes Nest ausbreitet und ein unsichtbares Band zu ihm selbst knüpft.

Das Kind erfährt von Ursache und Wirkung, von der Verkettung von Ereignissen, von der Dankbarkeit zu Dingen oder Menschen, die in dieses schicksalhafte Netz verwoben sind. Es sind Fragen und Antworten, die irgendwie die eigene Existenz ausmachen. Ziemlich kompliziert die Liebe und das alles, aber doch so einfach. Denn auf jedes Ereignis lautet die Antwort: Danke. Danke für dieses Buch.

Das Buch bekommt von uns das Prädikat „Diverse Kinderbücher“, da wir die Aufmachung grandios finden. Es befreit von Klischees und schenkt Vielfalt.

(Rezension, selbst gekauft)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner