Gute Nacht Geschichten – Teil 2

Kommen wir gleich zum zweiten Teil unserer Gute Nacht Lieblingsbücher.

Als bekennende Fans von Joëlle Tourlonias  fiel uns dieses Exemplar in der Buchhandlung sofort auf. Sie illustriert eine kuschelige Geschichte, die eine authentische Schlafsituation im großen Familienbett aufzeigt. Spoiler: Mama und Papa schlafen auf jeweils 10cm am Rand. Irgendwie ist doch dort für alle ein Plätzchen. Denn kuschelig ist einfach am schönsten.

Details: ab 2, 20 Seiten, Susan Niessen, Joëlle Tourlonias, arsEdition Verlag (2017)

Die blaue Stunde. Ein Naturbuch. Ein Tierbuch. Ein blaues Buch. Es beschreibt das Spiel zwischen Sonnenuntergang und Dämmerung auf eine sehr beruhigende, malerische Weise. Atmosphärisch illustriert kommt es mit wenig Text aus. Das fast schon avantgardistische „Gute Nacht“ Buch eignet sich wunderbar zum Tag ausklingen lassen und vor sich hin träumen.

Details: ab 6, 48 Seiten, Isabelle Simmler, magellan Verlag (2020)

Mo beschließt beim Zubettgehen, jetzt geht der Tag erst richtig los. Doch eigentlich ist nun Schlafenszeit. Schnell stellt sich die Frage, ob der Bäcker schon offen hat bzw. was man jetzt im Kindergarten spielen könnte. Dass der Tag-/Nachtrhythmus nicht so einfach auf den Kopf gestellt werden kann, wird unserem kleinen Buchhelden am Ende klar. Mama hat mal wieder recht. 😉

Details: ab 4, 32 Seiten, Bettina Zimmermann, Annabell von Sperber, Baumhaus Verlag (2014)

(Rezension – Bücher selbst gekauft)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.