Ein Mädchen namens Willow

Hier kommt ein Buch, dass mit seinem ganz eigenen Charme verzaubert und junge Leser*innen in einen Wald voller Magie entführt:

„Ein Mädchen namens Willow“ von Sabine Bohlmann und Simona Ceccarelli. Erschienen 2020 im Verlag Planet!. 256 Seiten, ab zehn Jahren und älter.

Willow trägt nicht nur den Namen eines Baumes (Weide), sie hat auch einen ganzen Wald von ihrer Großtante geerbt. Besonders glücklich ist sie darüber nicht, denn der erneute Umzug mit ihrem Vater, das baufällige Haus, in dem sie nun wohnen, und die Schwierigkeiten in der Schule machen ihr zu schaffen.

Doch ihr Wald ist etwas ganz Besonderes, denn hier fühlt sie sich behütet und stark. Und er gibt ihr nach und nach preis, dass ihre Großtante ihr noch mehr vererbt hat als nur den Wald: Willow trägt Hexenkraft in sich, die aber nur entfaltet werden kann, wenn sie drei weitere junge Hexen findet. Während ihr Wald in Gefahr schwebt, macht sich Willow auf die Suche nach ihnen. Und findet unverhofft in dem Wald und seinen Tieren, in der Natur und magischen Dingen eine große Unterstützung.

Eine warmherzige Geschichte voller Kraft, Mut, Freundschaft und der Liebe zur Natur, die von den wunderbaren schwarz-weißen Illustrationen von Simona Ceccarelli passend untermalt wird. Und die Lust darauf macht, selber loszugehen, um die Schönheit des Waldes und seine Magie zu erfahren.

Hier gelangt ihr direkt zu unserem Instagram Kanal:

Vielen Dank, lieber @thienemann, für dieses wunderbare Rezensionsexemplar!

Werbung (Markennennung), unbezahlt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner