Die Märchen-Box

„Bitte erzähl uns eine Geschichte. Aber eine, die wir noch nicht kennen!“ Zwischen Alltagswahnsinn und dem Wunsch aller hier im Haus nach mehr gemeinsamer Bücher-Lese-Geschichten-Erzählzeit fällt mir immer dann keine Geschichte ein, wenn die Bitte danach laut wird. Geht es euch auch manchmal so? Da ist mir diese wunderbare Box in die Hönde gefallen und ich kann euch sagen, dass war ein echter Volltreffer!

„Die Märchen-Box. Erfinde deine eigene Geschichte“ von Anne Laval (Illustrationen) und Inca Starzinsky (Gestaltung). Erschienen 2016 im Laurence King Verlag. Ab 3 Jahre.

20 beidseitig bedruckte, große und sehr stabile Puzzleteile mit 40 bunten Märchenmotiven laden zum gemeinsamen Geschichtenerfinden und -erzählen ein. Und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – das Märchen darf sehr umfangreich erzählt werden und mit den Karten so eine insgesamt 2,50m lange Geschichte erzählt werden. Oder so kurz sein, dass nur ein einzige Puzzlestück benötigt wird. Die einzelnen Motive können ausgetauscht und die Handlung einer Story verändert werden. Oder wie wäre es mit einem selbst ausgedachten Märchen-Puzzle-Rate-Finde-Spiel?

Bei all dem kommt unglaublich viel Interaktion, Austausch und vor allem einige Lacher zustande. Denn man findet zwar klassische Märchenmotive auf den Karten, wie z.B. Hexen, Könige, Zwerge, Feen, Wölfe und Frösche. Aber diese sind so lustig mit modernen Elementen kombiniert, dass das Erzählen und Erfinden bestimmt nicht langweilig wird. Oder habt ihr schon mal einen märchenhaften Eiswagen mit einer Hexe und einem König als Eisverkäufer*in gesehen? Oder ein übergroßes rosa Kaninchen, dass eine Burg angreift? Nur eines dürften die Motive gerne mehr sein: divers.

Die Märchen-Box ist übrigens nicht nur eine Alternative zum klassischen Märchenbuch, sie kann auch sehr vielfältig eingesetzt werden: Zu Hause, in der Kita oder der Schule, beim Kindergeburtstag oder auf Reisen. Da Ei muss man ja auch nicht immer zusammen oder anderen eine Geschichte erzählen. Man kann sich ja auch dazu inspirieren lassen, sich ganz für sich alleine ein spannendes Märchen auszudenken.

Ich habe nun übrigens einen kleinen Zauberkasten, der mir bei neuen Geschichten, die ich mir mal schnell aus dem Ärmel schütteln soll, hilft. Und die Kids bringen sich jeder auf ihre Art ganz idividuell dabei ein: der eine erzählt sehr kreativ mit, der andere puzzelt sich ganz alleine ein Märchen zusammen. Und der dritte, eher introvertierte, ist richtig motiviert, auch mal eine witzige Geschichte mit Hilfe der Märchen-Box zu erfinden.

Hier gelangt ihr direkt zu unserem Instagram Kanal:

Danke, lieber Laurence King Verlag, für dieses tolle Rezensionsexemplar! Werbung (Markennennung), unbezahlt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner