Der Besuch

Nun haben wir in #derbuchtalk schon einiges über @antjedamm erfahren dürfen. Wir freuen uns jetzt auf ein ganz besonderes Werk. Das Buch erhielt mehrere Auszeichnung, zum Beispiel „Der Lesekompass“ der @leipzigerbuchmesse oder die renommierte Bewertung „The New York Times/New York Public Library Best Illustrated Children’s Books“.

„Der Besuch“ von Antje Damm, @moritzverlag, ab 4, 36 Seiten.

Gestaltung:

Zum ersten Mal zeigt Antje Damm hier, wie Kulissenbau, Geschichtenerzählen und Kinderbücher zu einem großartigen Ganzen verschmelzen können. Zuerst war der Raum und in diesem schattigen, dunklen Raum würde sich etwas verändern. Eine ängstliche Person, die allein und zurückgezogen dort lebt, tritt auf die Bühne. Mit einem Besuch wird dieses Leben auf den Kopf gestellt. Farbe zieht ein. Diese bildliche Transformation erfüllt unser Herz und beflügelt unser Phantasie.

Story:

Mit liebevollen Bildern und zarten Details erfahren wir Seite für Seite mehr von Elise – einer schüchternen, ängstlichen Person, für die Veränderung erstmal anstrengend klingt. Es klopft an der Tür – eine ziemlich große Veränderung steht bevor. Sie öffnet die Tür, und nein es ist kein „Gespenst“ oder ein „böser Wolf“ wie die Kinder beim Vorlesen zuerst vermuteten. Es ist ein Kind. Ein Junge namens Emil und Emil muss mal. Elises Tür und unsere Herzen öffnen sich.

[aiovg_video mp4=“https://kinderbuchstabensuppe.de/wp-content/uploads/2021/04/IMG_7494.mov“ muted=“1″]

 

Fazit:

„Der Besuch“ ist ein absolutes Lieblingsbuch in unserem Bücherregal. Wenn ihr Antje Damms Werke kennen lernen möchtet und es für euch nach dem Vorlesen weitergehen soll, dann seid ihr mit diesem Buch bestens beraten. Wir reden danach über die einzelnen Figuren, wir blättern nochmal hin und her, das Vorlesekind findet Details und erzählt frei die Geschichte, wie ich sie beim Vorlesen selbst noch nicht erfasst hatte. Antje Damms Bücher wirken nach und das ist beim Vorlesen oder Lesen ein besonders schönes Gefühl, das bleibt.


(Rezension, selbst gekauft – Werbung, da Markennennung – Bildrechte Moritz Verlag)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.