Borst vom Forst

Borst ist ein junges Wildschwein. Borst lebt im Forst. Borst findet einen Trüffel … NICHT! Sonst wäre die Geschichte aus…

Borst vom Forst ist mehr als eine trüffelsuchende Schweinenase. Er ist schließlich Forst, Borst vom Forst. Was haben wir beim Vorlesen des Titels gelacht und auch jetzt noch sprechen wir ihn hochkonzentriert aus, was die Sache noch viel lustiger macht.

Also stell dir vor, du wärst ein Wildschwein, steckst neugierig überall den Rüssel rein und plötzlich findest du etwas, das nach „Gegenteil“ riecht. Ein Muschel Dings. Auf der Trüffelskala für ein Wildschwein wie Borst definitiv eine 10!

Wo kommt diese Muschel her und wie kommt sie in den Forst und wo will sie hin? Borst macht sich auf den Weg. Das Bezaubernde an seinem Abenteuer ist die große Waldkulisse, die zu Tag und Nacht in wunderschöne Farben getaucht wird. Der Text ist in kleine Häppchen in Reimform gepackt, was beim Lesen viel Spaß und Schwung in die Geschichte bringt.

Die Muschel landet nicht im Fundbüro des Forsts, sondern findet Dank Borst nach Hause. Zuhause kann für jeden etwas anderes bedeuten: ein Ort, ein Gefühl, eine Erinnerung, …

Für jeden, der gerade sehr gerne Zeit im bunten Wald verbringt, ist Forst vom Borst (sorry, der musste sein) eine absolute Kaufempfehlung.

Grunz, hoch lebe Borst!

(Rezension, selbst gekauft – Werbung, da Markennennung)

Steckbrief:

  • Borst vom Forst
  • Yvonne Hergane und Wiebke Rauers
  • ab 4 Jahren
  • 32 Seiten
  • erschienen Juli 2017
  • magellan Verlag
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner